Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale Darmstadt

Häufige Fragen zum Bereitschaftsdienst


Wann suche ich die Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale auf?

Wegen akuter Beschwerden müsste ich meinen Hausarzt bzw. den mich behandelnden Arzt aufsuchen. Dieser hat zu dieser Zeit aber keine Sprechstunde. Die Dringlichkeit der Beschwerden lässt ein Warten bis zur nächsten Sprechstunde meines Arztes jedoch nicht zu. In dieser Situation wende ich mich an die Bereitschaftsdienst-Zentrale Darmstadt auf.


Wann ist welche Einrichtung auf dem Gelände des Klinikums Darmstadt für mich zuständig?

aebd Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale (ÄBDZ)
An die Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale (ÄBDZ) wenden Sie sich bitte abends, nachts bzw. am Wochenende, wenn Sie wegen Ihrer akuten Erkrankung nicht warten können, bis Ihr Arzt/Ärztin wieder Sprechstunde hat. Solche Krankheiten sind z.B. hohes Fieber, starke Bauchschmerzen, Erbrechen, Migräneanfall, Asthma, Herz-Kreislauf-Beschwerden, etc.

ab Zentrale Notaufnahme (ZNA)
Wenn Sie eine Krankenhaus-Einweisung haben, einen akuten Arbeitsunfall hatten oder Sie wegen der Schwere Ihrer Erkrankung vermutlich stationär aufgenommen werden müssen, wenden Sie sich bitte an die Zentrale Notaufnahme (ZNA) des Klinikums.


Kann ich mich anmelden, wenn ich meine Versicherungskarte nicht bei mir habe?

Die Vorlage der Versichertenkarte bzw. im Ausnahmefall des Personalausweises oder Führerscheins ist zwingend erforderlich.

Kann ich mich in der Bereitschaftsdienst-Zentrale krankschreiben lassen?

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen nur für die Zeit ausgestellt werden, in der die Praxen der niedergelassen Ärzte geschlossen haben, d.h. für das Wochenende oder den Feiertag.


Kann ich mir in der Notaufnahme ein Rezept ausstellen lassen?

Rezepte können aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen nur für den akuten Bedarfsfall ausgestellt werden, d.h. Kleinpackungen auch bei Dauereinnahme des Medikaments.


Welche Unterlagen/Dokumente muss ich mitbringen?

Neben Ihrer Versichertenkarte bringen Sie, falls vorhanden,  bitte Befunde, Röntgenbilder, Allergieausweis, Marcumarausweis zur Behandlung mit.


Warum kommt es manchmal zu längeren Wartezeiten?

In unserer Bereitschaftsdienst-Zentrale werden alle Patienten nach einem international anerkannten und erprobten System anhand ihrer akuten Beschwerden eingeteilt. Das kann dazu führen, dass dringlichere Patienten vor Ihnen aufgerufen werden, obwohl sie nach Ihnen eingetroffen sind. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Wo kann ich parken?

Vor der Bereitschaftsdienst-Zentrale auf dem Klinikgelände (von Richtung Grafenstraße her kommend) finden Sie zahlreiche Parkplätze. Ansonsten gibt es in näherer Umgebung weitere Parkmöglichkeiten (Anfahrt).


Wo befindet sich ein Behinderten-WC?

Unmittelbar neben der Wartezone in der Bereitschaftsdienst-Zentrale finden Sie ein behindertengerechtes WC.


Bekomme ich in der Notaufnahme eine postkoitale Empfängnisverhütung („Pille danach") verschrieben?

Die „Pille danach" kann auf Privatrezept rezeptiert werden.

 

Standort - Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale Darmstadt

Unser ÄBDZ Informationsblatt als PDF: Download (1 MB)